Heirat

Heiraten in der Kirche

Eine kirchliche Trauung ist etwas ganz Besonderes: Ein Gottesdienst für das Brautpaar, das gemeinsam mit den Gästen Zeit mit Gott und miteinander verbringt – ein Fest zwischen Himmel und Erde. Wir möchten Sie begleiten, wenn Sie auf diesen wichtigen Tag zugehen. Wir möchten nach Kräften für Sie da sein.

Sie helfen uns, Missverständnisse und unnötige Schwierigkeiten zu vermeiden, wenn Sie sich rechtzeitig mit uns in Verbindung setzen. So können Sie ziemlich sicher sein, dass unsere Kirche dann für Sie da ist.

Gliedern unserer Kirchengemeinde steht unsere Kirche mit allem, was dazu gehört (Pastor, Küster, Musik, etc.) ohne zusätzliche Kosten für ihre Hochzeit zur Verfügung.

Auch für Trauungen von Paaren, die nicht aus unserer Kirchengemeinde kommen, versuchen wir die kirchliche Trauung in der St. Jacobi-Kirche zu ermöglichen.

Folgendes sollten Sie dabei beachten:

  1. Die Kirchengemeinde Bleckede stellt ihre Kirche für Trauungen von Gliedern anderer Kirchengemeinden zur Verfügung, sofern diese einer Kirche der Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen angehören. Mindestens ein Ehepartner muss der Evangelischen Kirche angehören.
  2. Die Trauung wird durchgeführt vom Pastor der Heimatgemeinde des Brautpaares, andernfalls sind wir bei der Suche eines Pastors behilflich. Die Trauung kann aber nur dann verbindlich angemeldet werden, wenn geklärt ist, welcher Pastor, bzw. welche Pastorin die Trauung durchführt. Vor der Trauung meldet sich der zuständige Pastor persönlich oder telefonisch beim Pfarramt I in Bleckede, um offene Fragen zu klären. Andernfalls kann die Trauung nicht durchgeführt werden.
  3. Die kirchliche Trauung wird in Bleckede und der Heimatgemeinde des Brautpaares ins Kirchenbuch eingetragen. Die erforderlichen Unterlagen müssen dem Pfarramt Bleckede rechtzeitig vorliegen: Dimissoriale der Heimatgemeinde (mindestens drei Wochen vor der Trauung), Heiratsurkunde (vor der kirchlichen Trauung). Andernfalls kann die Trauung nicht durchgeführt werden.
  4. Fragen zur Gestaltung der Trauung werden vom Brautpaar mit dem Pastor/der Pastorin, der die Trauung durchführt geklärt: (Einzug, Fotografieren während des Gottesdienstes, Traufrage oder Traubekenntnis etc.). Hinsichtlich des Kirchenschmucks setzt sich das Brautpaar rechtzeitig (mindestens drei Wochen vor der Trauung) mit unserem Küster in Verbindung.
  5. Im Traugottesdienst wird eine Kollekte eingesammelt, deren Zweck das Brautpaar bestimmt. Die Kollekte wird durch die Kirchengemeinde Bleckede dem Kirchenkreisamt Lüneburg zugeführt. Kollekten in Gottesdiensten müssen kirchlichen Zwecken dienen.

Übrigens muss eine kirchliche Trauung nicht immer im großen Rahmen gefeiert werden. Der Segen Gottes für den gemeinsamen Lebensweg ist wichtig, und wo zwei oder drei in Jesu Namen versammelt sind, da ist er mitten unter uns (Matthäus 18,20).